Montag, 10. Februar 2014

Anlaufstellen für Veganer in Koblenz

Hallo zusammen!

Dieser Post wird vermutlich nur einige wenige von euch interessieren, aber hoffentlich trotzdem einigen Leuten nützen. Es gibt von vielen Städten Listen mit Anlaufstellen für Veganer. Eine solche aktuelle Liste fehlt für Koblenz leider. Daher habe ich mich entschlossen eine Karte mit den mir bekannten Anlaufstellen zusammenzubasteln.
Ich wohne zwar nicht in Koblenz, allerdings bin ich öfters dort und habe nach einer Weile meine Vegan-Hotspots gefunden. Abgesehen von meinen Tipps habe ich auch noch die Informationen, die ich in den beiden Koblenz Vegan Gruppen bei Facebook finden konnte (inklusive einer hübschen Tabelle, die ein Mitglied mit uns geteilt hat - Vielen Dank dafür!) und von der leider etwas veralteten koVegan Website gebündelt und diese Karte erstellt:

Anlaufstellen für Veganer in Koblenz


Ich hoffe jemandem kann sie nützlich sein oder sie zumindest an Neuveganer zur Orientierung weitergeben.
Wenn Informationen fehlen oder nicht stimmen, würde ich mich sehr über eine Nachricht freuen. Entweder hier drunter als Kommentar oder über das Kontakformular rechts. Möge die Karte mit mehr und mehr Punkten gefüllt werden! :)


Kommentare:

  1. Was bedeutet denn das erste Wort oben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Eis/Cafés? Das ist der Name der Eisdiele ;) Die schreiben sich komischerweise tatsächlich so.

      Löschen
    2. Denke, er meint "replete", liebe Kathy, und ich würde schätzen, daß in Deutschland keine 0,5 Prozent das Wort verstehen. Es würden vermutlich nicht mal alle Amerikaner und Briten verstehen.

      So gesehen sinnvoll, denn 'Fleischfrei vollgestopft' würden alle in Deutschland verstehen, die Deutsch verstehen, was ja schon so 95 % sein dürften, und von den 95 % würden schätzungsweise ... hm, 20 - 60 % spontan mit einem ekligen Gefühl reagieren? Das bleibt einem erspart, wenn man es nur so ungefähr versteht. Selbst wenn wir ein englisches Wort "können", haben wir Tonnen weniger Bilder und Erfahrungen dazu im Hirn als ein Muttersprachler. "Meat" mag nur ein englischer Veganer so plastisch eklig finden können wie ein deutscher Veganer das Wort "Fleisch" finden kann.

      ... Tötungsfrei Hunger vorbei ... Rund und satt nur vom Blatt ... Satt und reisch ohne Fleisch ... Unbeschwert gut genährt ... Rülps und gut ohne Blut ... Leckerschmecker braucht nur Äcker ... Blume, Pflanze, Blatt und Schote, essen geht auch ohne Tote ... Satt zu werden wird es reichen, lecker, grün und ohne Leichen ... Flanzlich futtern, dat es joot, alles lecker, keiner tot ...

      Könnte jetzt noch stundenlang sprachspielen, das macht Spaß. Ich verabschiede mich mit:

      "Veganer essen keine Vüücher, erfordern aber Wörterbücher"
      ;-D

      Löschen
    3. Sehr phantasievolle Ideen muss ich schon sagen :D
      Naja, jetzt ist ja die Frage nach dem Wort geklärt, zudem steht bei jedem Rezept auch nocheinmal vegan in der Überschrift, damit auch jeder sicher sein kann. ;)

      Allerdings wage ich anzuzweifeln, dass tatsächlich nur 0,5% der deutschen Bevölkerung das Wort kennt. Aber selbst wenn, es schadet ja nicht es kennen zu lernen. :) Abgesehen davon habe ich auch viele Besucher aus englischsprachigen Ländern auf meinem Blog.. und ist replete nicht ein viel schöneres Wort als "full" oder gar "satt"?

      Aber wenn ich noch einmal nach einem veganen Leitspruch suche, werde ich gerne auf einen deiner lustigen Sprüche zurückgreifen. Gerade als Kölnerin kommt mir "Pflanzlich futtern, dat es jot, alles lecker, keiner tot" gerade recht. :D

      Liebste Grüße,

      Kathi

      Löschen
  2. Musste replete auch "nachschlagen". "Replete without meat - satt ohne Fleisch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach das war auf meinen Blognamen bezogen? Ja, satt ohne Fleisch ist die Übersetzung. :)

      Löschen